Rückblick 2021

2. BEST ECONOMY forum | 20. – 22. April 2021

Unter dem Motto „Take action not words“ fand von Dienstag, 20. April bis Donnerstag, 22. April 2021 der alternative Wirtschaftsgipfel „Best Economy Forum“ (BEF) statt. Die vier Gründungsorganisationen Bio Hotels, Gemeinwohl-Ökonomie, Bioland und FiBL luden in dem Format Unternehmen zu einem Austausch rund um nachhaltiges Wirtschaften ein. Und diese kamen zahlreich.

Über 200 Teilnehmende diskutierten und tauschten sich drei Tage lang über Strategien und Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung in den Unternehmen aus. Erfahrene Unternehmer*innen und Moderator*innen begleiteten den Prozess und garantierten so ein effektives, persönliches und intensives Matchmaking. Ursprünglich als Hybrid-Event mit Präsenz im Kloster Andechs geplant, konnte das BEF am Ende nur digital stattfinden. Eine hervorragend funktionierende Plattform und wissensbegierige, austauschfreudige Teilnehmer ließen das BEF aber auch digital sehr lebendig sein.

So sah das Programm aus:

13:30 Uhr – Get together, Registrierung & Technikcheck

Die Online Plattform ist ab 13:30 Uhr zum get together und Technikcheck geöffnet.

15:00 Uhr – „Wirtschaft ist Care”

Dr. theol. Ina Praetorius (Präsentation und Q&A)

Ina Praetorius ist eine Schweizer evangelische Theologin und Autorin, deren Themenschwerpunkte postpatriarchale Ethik und Ökonomie sind. Sie ist Mitbegründerin des im Dezember 2015 gegründeten Netzwerks Wirtschaft ist Care (WiC), das sich für die Reorganisation der Ökonomie um ihr Kerngeschäft, die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse weltweit, einsetzt.

15:45 Uhr – „The Big 5 for Business” – How to develop and implement your Entrepreneurial Vision“

John Strelecky (Präsentation und Q&A)

Die Bücher des Bestseller-Autors und Strategieberaters John Strelecky wurden bereits mehr als 6 Millionen Mal verkauft und in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Durch seine Vorträge und Bücher, wie dem „Café am Rande der Welt“ oder den „Big Five for Life“ bringt er Menschen und Unternehmen weltweit dazu, den Zweck der eigenen Existenz zu erkennen und das eigene Handeln daran auszurichten.

16:45 Uhr – Pause

im virtuellen Raum. Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen.

Exklusiv für All-Access-Ticket-Inhaber

17:00 – 18:00 Uhr – „Reisegruppe“

Geführte Austauschgruppe mit Beratung und Moderation.

Für Light-Ticket-Inhaber

17:00 – 18:00 Uhr – Virtueller Austausch

Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen im virtuellen Raum.

08:30 Uhr – Get together, Registrierung & Technikcheck

Die Online Plattform ist ab 08:30 Uhr zum get together und  Technikcheck geöffnet.

09:00 Uhr – Best Practice on the way

30 Minuten pro Speaker inkl. Question & Answer

10:30 Uhr – Big Business: Auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Wirtschaft?

30 Minuten pro Speaker inkl. Question & Answer

Hinein in die <1,5°-Ökonomie

Ein Konzern auf dem Weg zum Klimaversprechen

11:30 Uhr – Pause

im virtuellen Raum. Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen.

Exklusiv für All-Access-Ticket-Inhaber

12:00 – 13:00 Uhr – „Reisegruppe“

Geführte Austauschgruppe mit Beratung und Moderation.

Für Light-Ticket-Inhaber

12:00 Uhr – Virtueller Austausch

Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen im virtuellen Raum.

13:00 Uhr – Mittagspause

im virtuellen Raum. Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen.

14:30 Uhr – 15:15 Uhr – Fokusgruppe 1

Die Keynotes der Speaker stehen vor der Veranstaltung als Video allen Teilnehmer*innen zur Verfügung, um sich über die unterschiedlichen Themenbereiche vorab zu informieren.  Jeder Teilnehmer kann sich vor Beginn der Online Veranstaltung für zwei Themen zum Speakerscorner anmelden. Die Speaker beantworten die Fragen der Teilnehmer.  

15:15 Uhr – Pause

im virtuellen Raum. Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen.

15:30 Uhr – 16:15 Uhr – Fokusgruppe 2

Die Keynotes der Speaker stehen vor der Veranstaltung als Video allen Teilnehmer*innen zur Verfügung, um sich über die unterschiedlichen Themenbereiche vorab zu informieren.  Jeder Teilnehmer kann sich vor Beginn der Online Veranstaltung für zwei Themen zum Speakerscorner anmelden. Die Speaker beantworten die Fragen der Teilnehmer.  

Rechtsformen für ethisches Wirtschaften

Finanzen, die die Zukunft möglich machen

We Care – das Siegel für nachhaltiges Unternehmens- und Lieferkettenmanagement

Das eigene Unternehmen agil und zukunftsfähig ausrichten! Wie kann die Soziokratie dabei helfen?

Tourismus als Treiber der SDG’s

Wachstum 2.0 – Wie sich Nachhaltigkeit lohnt

Natürlich erfolgreich – Wirtschaften nach dem Gaia-Prinzip

Solidarisch und regional – zusammen, was zusammen gehört

Wasser schützen, Boden pflegen – Leben erhalten

Klimaschutz – lokal, national, global

Was uns bewegt: 

Innovative Mobilitätskonzepte

16:15 Uhr – Pause

im virtuellen Raum. Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen.

16:30 Uhr – Start-Up-Challenge

Die besten Start-Up Ideen präsentieren ihre Unternehmen – die BEST ECONOMY forum Teilnehmer*innen können hierzu Fragen stellen.

Exklusiv für All-Access-Ticket-Inhaber

Für Light-Ticket-Inhaber

17:30 – 18:30 Uhr – „Reisegruppe“

Geführte Austauschgruppe mit Beratung und Moderation.

17:30 Uhr – Virtueller Austausch

Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen im virtuellen Raum.

18:30 Uhr – Ende Tag 2

Exklusiv für All-Access-Ticket-Inhaber

08:30 Uhr – Get together, Registrierung & Technikcheck

Die Online Plattform ist ab 08:30 Uhr für „All-Access-Teilnehmer*innen“ geöffnet.

Für Light-Ticket-Inhaber

10:00 Uhr – Get together, Registrierung & Technikcheck

Die Inhaber eines Light-Tickets starten ab 10:00 Uhr zum get together und Technikcheck.

Exklusiv für All-Access-Ticket-Inhaber

09:00 – 10:00 Uhr – „Reisegruppe“

Geführte Austauschgruppe mit Beratung und Moderation.

10:00 Uhr – Pause

im virtuellen Raum. Austauschmöglichkeit mit anderen Teilnehmer*innen und anwesenden Unternehmen.

10:30 Uhr – „non financel reporting“ (k)eine Vision

Christian Felber (Founder ecogood.org)

Pünktlich zum 2. BEST ECONOMY forum legt die EU-Kommission den Entwurf für die 1. Revision der Non-financial Reporting Directive oder Corporate Sustainability Reporting Directive (NFRD/CSRD) vor. Sie bildet den gesetzlichen Rahmen für das, was wir Gemeinwohl-Bilanz nennen und wird zur bestehenden finanziellen Berichtspflicht von Unternehmen ergänzt. Christian Felber erzählt die Entstehungsgeschichte dieser beiden Berichtspflichten, was von der alten Richtlinie zu halten war und von der neuen zu erwarten ist und bringt dieses wichtige Legislativprojekt in ein bigger picture mit anderen Regulierungsmaßnahmen der EU im Rahmen des Green Deals – sowie der größeren Vision der GWÖ.

11:00 Uhr – „Nachhaltigkeit ist wirtschaftsfreundlich!“

Antje von Dewitz (VAUDE Sport GmbH & Co. KG)

13:00 Uhr – Vorstellung des Manifests 2021 und Schlussworte Jan Plagge

Jan Plagge (Bioland)

13:30 Uhr – Ende der Online Veranstaltung

Das waren die Sprecher, die beim BEST ECONOMY forum 2021 mitgewirkt haben:

Das BEST ECONOMY forum wird von seinen Sprecherinnen und Sprechern gestaltet. Folgende Persönlichkeiten haben das BEST ECONOMY forum durch ihr Mitwirken im Jahr 2021 maßgeblich geformt:

Herzlichen Glückwunsch den besten 7 Start-Up!

Die 7 Start-Up-Firmen erhalten dadurch automatisch ein Ticket für unsere Veranstaltung. Damit einher geht die Möglichkeit sich in einem 5-minütigen Vortrag vor Ort zu präsentieren und neue Firmenkontakte zu knüpfen.

Du willst das Klima retten? – Wir auch.

Deswegen machen wir neue Produkte aus Hotelwäsche. Damit sparst du CO2 und Müll. Mein Upcycling ist Made in Germany. Hochwertig. Lokal. Fair.

Und so funktionierts: Ich kooperiere mit Wäscherein, die mir ausgemusterte aber qualitativ hochwertige Wäsche für meine Serien zur Verfügung stellen. Eins ist mir wichtig: das ist kein DIY Projekt sondern ein systemischer Ansatz, gebrauchte Stoffe in professionellen Serien wieder zurück in den Kreislauf bringen. Die Weiterverarbeitung erfolgt unter anderem in einem Familienbetrieb in Schwarzenbach an der Saale. Nachhaltigkeit, regionale und CO2 neutrale Produktion stehen hier im Fokus.

Das Problem ist: Upcycling erfordert viel Gespür und Einzelfallentscheidungen. Ich sortiere die Stoffe vor, Flecken und Löcher werden nicht weiterverarbeitet. Leichte Gebrauchsspuren und Farbunterschiede sind hingegen Teil des Konzepts. Das ist aufwendig und damit teuer.

Also brauche ich dich! Einen Kunden, der das Konzept und die Story wertschätzt!

AFTS wurde im Jahr 2020 gegründet. Der Firmenname steht für „Assured Farm to Shelf“ und drückt die Gründungsidee aus. Unsere Lösung ermöglicht die Rückverfolgung von Produkten von deren Ursprung bis hin zum Endprodukt. So helfen wir unseren Kunden, glaubwürdig, fälschungssicher und transparent nachzuweisen, dass ihre Lieferanten tatsächlich die beworbenen nachhaltigen Eigenschaften haben.

AFTS hat seinen Sitz in Berlin. Als junges, agiles Unternehmen kombinieren wir langjährige Erfahrungen und Expertise in Industrie und IT um unseren Kunden innovative Lösungen zu bieten. Mit AFTS wird Nachhaltigkeit messbar und bezahlbar.

DAS HELDEN ATELIER tritt dafür an, den Status Quo in der Hotellerie und Gastronomie zu verändern.

Alles, worüber wir uns den Kopf zerbrechen, was wir entwickeln und anbieten, hat das Ziel, Gastronomen und Hoteliers dabei zu unterstützen, ihren Betrieb nachhaltig auszurichten. Wir wollen gemeinsam daran arbeiten, mehr Gemeinwohlorientierung in die Branche zu tragen.

B2RIDE Business Ridesharing – die smarte Mitfahrlösung für Unternehmen und Behörden

B2RIDE by two-ride UG bietet eine smarte Mitfahrlösung, um eine attraktive und kostengünstige Anbindung  zwischen Wohn- und Arbeitsort insbesondere dort zu ermöglichen, wo das Angebot des ÖPNV nicht ausreicht. Das Team von B2RIDE arbeitet wie ein interner Mobilitäts-manager, der Carpooling in Behörden, Unternehmen oder bei Veranstaltern erfolgreich einführt und langfristig betreibt.

Die two-ride UG wurde 2017 von Dr.-Ing. Bernhard Edmaier mit der Vision gegründet, die Mobilität in Städten und Regionen rasch zu verändern und die ökologischen und ökonomischen Vorteile zukünftiger Mobilität schon
heute zu ermöglichen.

Green Tiny Houses aus Elmshorn hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Tourismus der Zukunft zu gestalten. Jede Übernachtung in einem der mobilen Mini-Ferienhäuser soll zu einer grüneren Welt beitragen. Damit dies gelingt, bietet das Start-up aus Schleswig-Holstein ökologische, wohngesunde und klimaneutrale Übernachtungskonzepte für naturverbundene Urlauber an – sei es an Solo-Standorten oder in einem der Green Tiny Villages. Die Mission: Nachhaltigkeit und Wohngesundheit für Urlauber erlebbar zu machen, ohne dass dabei auf Komfort verzichtet werden muss.

TapTree integriert Umwelt- und Klimaschutz in das Ökosystem Payment. Egal ob unterwegs, stationär oder online: durch die Annahme bargeldloser Zahlungen zu marktüblichen Preisen sollen Händler:innen, Gastronom:innen und alle die Geld digital annehmen möchten, unkompliziert einen Beitrag zur Klimalösung leisten können. Dazu investiert TapTree Gewinne in Klimaschutzmaßnahmen, entwickelt nachhaltige und faire Payment-Produkte und nutzt den Verkaufspunkt, um Klima- und Umweltbewusstsein bei Konsument:innen zu fördern.

Worlds Originals orientiert sich an den Sustainable Development Goals. Unser Verantwortungsansatz stellt den Landwirt in den Mittelpunkt der Wertschöpfung. Unser Ansatz macht den traditionellen Rohstoffhandel zu 100 % obsolet. Er befähigt lokale Familien, unabhängige Geschäftsakteure zu werden. Wir ermöglichen es den Bauern, ihr eigenes Kleinstunternehmen zu gründen und geben ihren Familien Verhandlungsmacht. Es werden neue Arbeitsplätze geschaffen, die ein sicheres Einkommen bieten. Da die Bohnen zu 100 % rückverfolgbar sind, wissen die Kaffeekunden genau, von welcher Farm jede einzelne Bohne stammt.

Für unsere Kunden wird Kaffee zu einem kulturellen Erlebnis: Unsere ausgezeichneten, prämierten Kaffees sind zu 100% lokal produziert, tragen die DNA des jeweiligen Bauern und sind einzigartig im Geschmack.“

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren des BEST ECONOMY forums 2021:

UNSERE PLATIN & PREMIUM SPONSOREN:

UNSERE PLUS SPONSOREN:

UNSERE BASIS SPONSOREN: